Literatur-Salon Potsdamer Straße und Café Palladin präsentieren: »Das Herz von Berlin – mit leichten Rhythmusstörungen« eine »Charme-Offensive«

Lesung und Gespräch mit Gülsen Aktas, Bertram von Boxberg, Christiane Carstens,
Andreas Fuhr, Reinhold Gottwald, Gerhard Haug, Moussa
Issa, Jack, Petra Knittel, Matz Müller, Helga Ntephe, Puschel,
Barbara Reger, Hans-Ulrich Sanner, Christine Scherzinger,
Regine Wosnitza und andere

Moderation: Sibylle Nägele und Joy Markert
Musik: Saif A. Karomi, Oud
Eintritt: frei!

Zeit: Freitag, 19. November 2010, 19 Uhr
Ort: Café Palladin, Pallasstraße 8/9

(alle Angaben ohne Gewähr)

Iko liest und der Fährmann singt!

Eine wunderbare Mischung aus Lesung und Musik. Von lustig und gefühlvoll bis derbe und skurril. Freut euch auf den Fährmann mit einfühlsamen Liedern, grandiosem Gitarre- und
Mundharmonikaspiel und sympathischem Wortwitz, und auf Iko mit sprechenden Quarktaschen, Fischern als Frauenmörder und praktischen Meerjungfrauen.

Hier ein kleiner Eindruck der Book-Release-Party von Ikos Buch “OCH NÖ …” unterstützt vom Fährmann: http://www.youtube.com/watch?v=ct1C9gFLTv0

Ort: Rote Beete

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Frauentour durch den Bezirk: Claire Waldoff: „Weeste noch“

Claire Waldoff trat in Hosen, mit Krawatte und Bubikopf auf. Jedwede Konvention ignorierend, schuf sie auf der Bühne und im Leben neue Freiräume für Frauen. Und statt Glamour brachte sie die „Philosophie der Berliner Hinterhäuser“ auf die Bühne. Bei der Tour mit Claudia von Gélieu werden Orte ihres öffentlichen Auftretens und privaten Lebens in Schöneberg besucht.
Führung mit Claudia von Gélieu, FRAUENTOUREN

Treffpunkt: U-Bahnhof Nollendorfplatz, Vorhalle,
Anmeldung erwünscht: mail[at]museentempelhof-schoeneberg[.]de

Eintritt frei

Museen Tempelhof-Schöneberg
Hauptstraße 40/42,10827 Berlin, Tel. 90277 6163,
mail[at]museentempelhof-schoeneberg[.]de

(alle Angaben ohne Gewähr)

Feiner Stiftungsrat entscheidet: Freier Eintritt in die staatlichen Museen Berlin gestrichen.

1. Oktober 2010: Die Freibäder Berlins haben Mondpreise, die Museen Berlins haben (meist, mit einigen Ausnahmen) Mondpreise und nun haben die Mitglieder im Stiftungsrat der staatlichen Museen Berlins (Preußischer Kulturbesitz) nun auch beschlossen, den donnerstäglichen freien Eintritt in die staatlichen Berliner Museen zu streichen. Die Vertreter aller Bundesländer – mit Berlin – und der Bundesrepublik haben einstimmig beschlossen, dass die Regelung gestrichen wird, die besonders weniger reichen Bürgern von Berlin ermöglichte, die wichtigen Berliner Museen kostenlos am Donnerstag Abend zu besuchen. Damit ist ab 1. Oktober 2010 Schluß.

Schreiben Sie Ihren Protest an folgende Mitglieder des Stiftungsrats: Staatsminister Bernd Neumann (Bund), Ministerialrat Martin Kelleners (Bund), Ministerialdirektor Klaus Tappeser (Baden-Württemberg), Ministerialdirektor Dr. Friedrich Wilhelm Rothenpieler (Bayern), Staatssekretär André Schmitz (Berlin), Senatorin Ingeborg Junge-Reyer (Berlin), Ministerin Dr. Martina Münch (Brandenburg), Staatsrätin Carmen Emigholz (Bremen), Herr Hans Heinrich Bethge (Hamburg), Staatsministerin Eva Kühne-Hörmann (Hessen), Staatssekretär Udo Michallik (Mecklenburg-Vorpommern), Staatssekretär Dr. Josef Lange (Niedersachsen), Staatssekretär Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff (Nordrhein-Westfalen), Staatssekretärin Angelika Marienfeld (Nordrhein-Westfalen), Staatssekretär Walter Schumacher (Rheinland-Pfalz), Ministerialdirigentin Dr. Susanne Reichrath (Saarland), Staatssekretär Hansjörg König (Sachsen), Staatssekretär Dr. Valentin Gramlich (Sachsen-Anhalt), AL Susanne Bieler-Seelhoff (Schleswig-Holstein), Staatssekretär Prof. Dr. Thomas Deufel (Thüringen). Herr Ingo Mix ist Vorsitzender der Vorbereitungsgremium für den Stiftungsrat (Referentenkommission).