Christopher Street Day

[ 2011/06/25; 2013/06/22; ] [caption id="" align="alignright" width="174"] Stonewall Kneipe 1969 in der Christopher Street (Greenwich Village, New York)[/caption]

Am Samstag wird das 35igste Mal in Berlin der [[Christopher-Street-Day]] gefeiert, diesmal unter dem Motto Schluss mit Sonntagsreden! Demonstrieren! Wählen! Verändern! In der Christopher-Street im New-Yorker Stadtteil [[Greenwich Village]] rebellierten  vor 42 Jahren  Schwulen und Transgender mehrere Tage, nachdem eine [[Razzia]] […]

Bürgerdialog Winterfeldt-Kiez: mit Bürgermeisterin Angelika Schöttler und Bezirksstadträten Dr. Sibyll Klotz, Daniel Krüger und Oliver Schworck

[ 2013/06/06; um 19:00 Uhr, am Donnerstag, 6. Juni to um 21:00 Uhr, am Donnerstag, 6. Juni. ] [caption id="" align="alignright" width="100"] Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler[/caption]

Frau Schöttler, Bezirksbürgermeisterin, lädt ein zum Bürgerdialog: Am Donnerstag, 6.6.2012 soll im PallasT über Kiezentwicklung diskutiert, über Planungen rund um den Winterfeldtplatz und zu folgenden Punkten informiert werden:

Ergebnisse des ersten Dialogs (Einladung, Protokoll)

[caption id="" align="alignright" width="100"] Bezirksstadträtin Sibyll Klotz[/caption]

Stand der zwischenzeitlich angestoßenen Projekte
Neuigkeiten zur Verkehrsplanung in der Maaßenstraße

Für Fragen […]

„Keine Schließung der Gertrud-Kolmar-Bibliothek!“ – Resolution des Quartiersrats Schöneberger Norden vom 7. September 2011

wir dokumentieren im Wortlaut von der Quartiersrat-Seite:
 
Bibliotheken ziehen zudem Kunden an, die jünger, gebildeter und weiblicher sind als der Bevölkerungsdurchschnitt. Dies bewirkt eine soziale Aufwertung des Umfeldes.
(Zitat aus: Bibliothekskonzept Tempelhof Schöneberg. Standortentwicklung 2012-2016, Seite 39)
 
Keine Schließung der Gertrud-Kolmar-Bibliothek!
An die Fraktionen der in der BVV vertretenen Parteien
An die Abgeordneten für Schöneberg im Berliner Abgeordnetenhaus
An die zuständigen […]

Ausstieg aus Kohle und Atom schnell und weltweit möglich sagt Gutachten. Atom-Lobby vertuscht Todeszahlen.

Wenn die Subventionen für Kohle und Atom zugunsten regenerativer Energien umverteilt würden, wäre ein enormer Investitionsimpuls zu erzielen. Atomenergie ist privatwirtschaftlich nicht versicherbar. Ökonomen lassen sich von der Atompropaganda nicht hinters Licht führen Atomtechnik ist damit ökonomisch sinnlos. Umstellung auf erneuerbare Energien ist wirtschaftlich vernünftig und sollte nicht weiter aufgehalten werden durch marode Atom-Brücken.
Das sind […]